Engelstrasse 24 48346 Ostbevern service@bilderrahmen-onlineshop.de

Die häufigsten Fragen haben wir weiter unten beantwortet.

Benötigen Sie Informationen zu Ihrer Bestellung rufen Sie uns  bitte unter Telefon 0177 148 7101 an.

Frau Derksen betreut diesen Bereich und kann Ihnen sicher weiter helfen.

Brauchen Sie anderweitige Beratung oder Inspiration für Ihr Bild wird Ihnen Frau Funk unter der Telefonnummer  02532 414 9078 zur Seite stehen.

Oder senden Sie eine Email an service@bilderrahmen-outlet.de. Wir sind montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr für Sie da.

Sie können auch unsere visuelle Beratung nutzen; vereinbaren Sie einen Termin und wir „rahmen“ Ihr Bild gemeinsam. Eine Liveberatung mit realen Mitarbeitern bei der Sie per Online direkt in unseren Laden geschaltet werden – das ganz neue Kauferlebnis.

Wie berechne ich die Größe des Bilderrahmens?

Die Größe des Bilderrahmens wird immer in der Größe des Bildes angegeben.

Messen Sie einfach Ihr Bild. Unsere Bilderrahmen kann man sowohl quer als auch hochkantig aufhängen bzw. -stellen. Hat Ihr Bild das Format 30 hoch und 20 breit müssen Sie das Format 20×30 suchen, da im Shop erst die Breite und dann die Höhe angegeben wird.

Mein Bild ist zu klein oder zu groß für einen Standardrahmen

Hier kommt es darauf an, wie viel zu groß. Vielleicht ist es möglich, die Ränder des Bildes etwas zu kürzen. Dann könnten Sie eine Rahmengröße kleiner bestellen.

Warten Sie mit dem abschneiden der Ränder aber bitte bis Sie den Bilderrahmen erhalten haben. Nehmen Sie das Glas aus dem Rahmen und legen es oben auf das Bild. So können Sie sofort den Ausschnitt sehen, und jetzt zeichnen Sie mit dem Stift einmal um das Glas. So erhalten Sie die perfekte Bildgröße für den Bilderrahmen.

Können Sie das Bild nicht verkleinern haben Sie zwei Möglichkeiten:

Sie bestellen einen Bilderrahmen, der speziell für Ihr Bildmaß angefertigt wird. Der Preis für diese Rahmen ist allerdings oft mehr als doppelt so hoch wie für Standardrahmen.

Eine weitere Möglichkeit: Sie bestellen einen größeren Rahmen und gleichen den Unterschied durch ein Passepartout mit individuellem Ausschnitt aus.

Wie Sie Ihr Foto an ein Passepartout befestigen haben wir hier dokumentiert.

 

Wie berechne ich den Innenausschnitt eines Passepartout?

Die handelsüblichen Passepartout geben den Innenausschnitt Standard an.

Ein Passepartout mit den Maßen 30×40 und innen 20×30 ist für einen Bilderrahmen in der Größe 30×40 (oder 40×30) zugeschnitten. Die Bildgröße ist 20×30, wobei der echte Innenausschnitt immer etwas kleiner ist, da sonst das Bild durch den Ausschnitt „rutschen“ würde.

Als Faustregel gilt dabei: je größer das Bild desto kleiner ist der proportionale Ausschnitt; z. B. werden bei einem kleinen Bild von 13×18 an jeder Seite des Ausschnitts 3 mm abgezogen, bei Bildern der Größe 60×80 dagegen 25 mm.

Falls Sie bei uns ein Passepartout mit individuellem Ausschnitt bestellen, geben Sie einfach die genauen Maße des Bildes an. Wir berechnen dann automatisch den Innenausschnitt.

Außerdem müssen wir noch wissen, ob Sie den Ausschnitt mittig wollen oder etwas höher angesetzt.

Wie Sie zuhause das Passepartout an das Bild befestigen können haben wir hier dokumentiert.

Wie befestige ich ein Bild an ein Passepartout?
Wie erstelle ich eine Bildcollage in einem Bilderrahmen?

Als erstes sollten Sie den „Platz an der Wand“ festlegen. Denn daraus ergibt sich die Größe des Bilderrahmens.

Schneiden Sie sich jetzt aus einer Pappe oder Papier die Größe des Rahmen aus. Hierauf legen Sie die Bilder. Sie werden schnell feststellen, ob die Bildgröße passt.

Jetzt können Sie den passenden Rahmen bestellen. Unsere Bilderrahmen haben alle einen Einleger aus Papier. Hierauf können Sie die Bilder festkleben und dann normal einrahmen. Nutzen Sie beim Kleben keine lösungsmittelhaltigen Substanzen wie z.B. Uhu. Diese könnten das Bild beschädigen.

Falls Sie eine Bildcollage mit Passepartout erstellen wollen, gehen Sie wie oben vor, legen die Bilder allerdings mit dem entsprechenden Abstand zueinander auf die Pappe. Sorgen Sie bei der Anordnung für eine gewisse Regelmäßigkeit. Die Abstände zwischen den Bildern sollten möglichst gleich sein, bzw. der Außenrand des Passepartout an den gegenüberliegenden Seiten gleich breit. Ansonsten kann eine Collage unruhig und als Fremdkörper wirken.

Was tun, wenn ich einen Rahmen sehr schnell brauche?

Alle Artikel die wir in diesem Shop anbieten sind vorrätig. In der Regel versenden wir Bestellungen, die zwischen montags und freitags bis 13.00 Uhr eingehen noch am gleichen Tag.

Innerhalb von Deutschland sind die Pakete meistens am nächsten, spätestens jedoch am übernächsten Arbeitstag beim Empfänger.

Natürlich gibt es noch die Möglichkeit, per Express zu bestellen. Aber das ist oft auch nicht schneller und teurer.

Sie können Ihre Rahmen auch in unserer Bilderrahmen-Boutique in Ostbevern bei Münster abholen.

Falls die Lieferung sehr schnell erfolgen muss teilen Sie uns das bitte mit, am besten rufen Sie uns unter 0177 148 7101 an. Frau Derksen ist für diesen Bereich zuständig und kann Ihnen sicher helfen

 

 

 

Wie funktioniert die visuelle Beratung?

Alle Informationen haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Ist die Beratung kostenlos?

Ja, die Beratung ist komplett kostenlos und verpflichtet Sie nicht zum Kauf eines Artikels.

Wie oft kann ich ein neues Bild in einen Rahmen legen?

Unsere Wechselrahmen mit Drehspannfedern kann man normaler Weise endlos öffnen und schließen.

Bei Rahmen mit Flexpoints

hängt es von der Qualität des Rahmenmaterials ab. Normalerweise kann man die Stifte ein paar Mal nach oben biegen und zurück, allerdings halten die Stifte nach einer Zeit nicht mehr so gut (hier hilft dann vielleicht ein kleiner Nagel).

Komplizierter wird es bei Rahmen aus Polyresin (Kunstharz). Mit Polyresin kann man relativ kostengünstig alle Arten von Formen pressen. Allerdings ist hier keine Befestigung mittels Drehspannfedern möglich, und die Metallstifte brechen beim öffnen des öfteren die Rahmenleiste auf. Bei diesen Rahmen kann man nach unserer Erfahrung nur 2 bis 3 mal das Bild austauschen.

Brauche ich zusätzliches Werkzeug für das Einrahmen meines Bildes?

Im Allgemeinen nicht. 95 % unserer Bilderrahmen sind mit Drehspannfedern ausgestattet.

Sie lösen damit von Hand die Rückwand des Rahmens, sollten eventuell die Glasscheibe reinigen und legen dann das Bild hinein. Rückwand einlegen und die Drehspannfedern wieder in die ursprüngliche Position drehen – Ihr Bild ist fertig gerahmt.

An einige Rahmenmaterialien, wie z. B. Polyresin (Kunstharz) können keine Drehspannfedern zur Befestigung genutzt werden, da das Polyresin brechen würde. Hierfür werden Flexpoints benutzt.

Diese können mit einem Messer vorsichtig umgebogen werden.

Flexpoints werden auch oft bei kostengünstigeren Rahmen verarbeitet, da Drehspannfedern um ein Vielfaches teurer in der Herstellung sind.

Wie kann ich selbst ein Puzzle einrahmen?

Oft stellt man sich das Einrahmen eines Puzzles kompliziert vor – ist es aber nicht.

Hier haben wir es Schritt für Schritt beschrieben:

Wie kann man ein Puzzle kostengünstig selbst einrahmen